Home

Aktuell:

Matthias Zenders Sagensammlung, der Eifelverein, das Bonner Institut für geschichtliche Landeskunde und die „Westforschung“

Der frühere Vorsitzende des Eifelvereins, Dr. Karl Leopold Kaufmann, war ein begeisterter Historiker, der in den dreißiger Jahren zahlreiche landesgeschichtliche Arbeiten veröffentlichte und deshalb von der Universität Bonn zum Ehrendoktor ernannt wurde. Als ehemaliger Landrat des Kreises Malmedy engagierte er sich am Bonner Institut für geschichtliche Landeskunde im Rahmen der sog. „Westforschung“. Diese wurde nach 1933 intensiv gefördert, da sie den neuen Machthabern als wissenschaftliche Rechtfertigung ihrer politischen Annexionspläne (Elsaß-Lothringen, Saarland, Luxemburg, Deutsch-Belgien) dienen konnten. Die Publikation beleuchtet das wissenschaftliche Netzwerk zwischen dem Eifelverein und dem Bonner Institut bzw. zwischen Kaufmann, dem Historiker Franz Steinbach und dem Volkskundler Matthias Zender. Hierdurch wird ein bis weit in die Nachkriegszeit reichendes Kapitel der rheinischen Wissenschaftsgeschichte erforscht.

Zur Sagensammlung

 

Meine Leidenschaft …
… ist die Geschichte unserer Region
Fromme Kirchenmänner, streitbare Ritter, tapfere Frauen, kluge Gelehrte, tüchtige Kaufleute, fleißige Handwerker – spannende Schicksale! Einsame Klöster, verfallende Burgen, pittoreske Städte, schattige Waldwege, klappernde Mühlen, romantische Flusslandschaften, gepflegte Weinberge – eine alte Kulturlandschaft. Kunstdenkmäler, Kirchen, Wegekreuze, Friedhöfe, Fachwerkhäuser, Industriedenkmäler – Zeugnisse einer faszinierenden Geschichte. Diese Denkmäler sind unser Erbe. Wir müssen sie bewahren, erforschen und immer wieder aufs Neue vermitteln.

Das Ergebnis ist …
… ein schönes Buch
Am liebsten schreibe ich Bücher selbst.
Zu Themen der regionalen Geschichte und Kunstgeschichte.
Von der Recherche in Archiven und Bibliotheken über das Verfassen und Redigieren der Texte bis hin zum Satz und Lay Out, zum Druck und zum Verkauf.
Von der Konzeption über die Finanzierung bis hin zur Pressearbeit.
Ich arbeite aber auch gerne für andere.

… eine Ausstellung oder die Einrichtung eines Museums
In Museen können mit Herzblut gesammelte und erhaltene Gegenstände die Lebens- und die Arbeitswelt vergangener Epochen verbildlichen.
Hierzu bedarf es jedoch einer intensiven Erschließung für moderne Besucher, denen die Arbeit der Bauern und Handwerker früherer Zeiten oft nicht mehr vertraut ist.
Zu der Vermittlung von Inhalten und Kontexten gehört eine zeitgemäße optische und didaktische Präsentation.

… ein Konzept
Wir können nicht nur recherchieren und dokumentieren, sondern beraten Sie auch in allen Fragen der Konzeption, der Antragstellung und der Finanzierung, aber auch der Vermittlung und Vermarktung von kulturellen Aktivitäten im weitesten Sinne.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken